logo
.contact .über uns .guestbook .galerie .home
 
Der thailand rundreise und insel spezialist
 
 
 
 
 
   
Die thailändische Sprache
 
Dadurch, dass Thailand nie kolonialisiert worden ist, hat das Land einen sehr eigenständigen Charakter entwickelt. Viele kulturelle Eigenschaften des Landes sind einzigartig. Diese haben sich über Jahrhunderte nicht groß verändert. Etwas, das den Thais sehr wichtig ist, ist das Lächeln. Fröhlichkeit und Spaß gehört zum täglichen Leben wie das Essen.
 
Sprache
 
Flughafen-Bangkok   Viele Wörter haben ihren Ursprung in den alten indischen Sprachen Pali und Sanskrit. Andere stammen von den Khmer. Das Khmer-Reich dehnte sich im Altertum über große Gebiete des heutigen Kambodscha, Laos, Burma und Thailand aus.

Im Unterschied zu den westlichen Sprachen ist Thai eine Tonsprache. Es sind meistens einsilbige Wörter. Je nach den unterschiedlichen Tonhöhen sowie Tonverläufen der Aussprache erlangen die Worte eine ganz andere Bedeutung. Insgesamt gibt es im Thai fünf unterschiedliche Töne. Aber nicht nur die Aussprache, sondern auch die Schrift unterscheidet sich von anderen Sprachen.

Das Thai kennt viele verschiedene Dialekte. Diese kommen in der alltäglichen Umgangssprache zu ihrem Ausdruck. Es ist nicht die Standard Sprache, die in den Schulen gelernt wird. Speziell im Nordosten ist dies am auffälligsten. Es ist es ein Mix zwischen laotisch und Thai.
 
Die hierarchische Struktur der Gesellschaft, welche über Jahrhunderte andauerte, wirkte sich auch auf die Sprache aus. Grundsätzlich wird diese in fünf verschiedene Stufen unterteilt. Es gibt die gewohnheitsmäßige Umgangssprache. Diese wird meist innerhalb der Familien und im Freundeskreis gebraucht. Die Höflichkeitspartikel werden weggelassen.

Danach folgt die gehobenere Sprache oder auch Schreib-Sprache. In dieser wird teilweise ein anderes Vokabular verwendet. Ebenfalls werden die Höflichkeitspartikel angewendet.

Als nächst höhere Stufe kommt die Amtssprache, die in den Nachrichten und öffentlichen Verlautbarungen gebraucht wird.

Die Hofsprache wird für Angelegenheiten betreffend der königlichen Familie angewendet. Diese hat zum Teil ein anderes Vokabular, meist aus dem Pali und der Khmer-Sprache. Es wird eine Vielzahl von speziellen Höflichkeitspartikeln angewendet.

Die sogenannte Mönchssprache wird im Zusammenhang mit dem Buddhismus angewendet. Sie beinhaltet viele Sanskrit und Pali Wörter mit speziellen Höflichkeitspartikeln.

Es wird viel über die 6 wichtigen S-Wörter gewitzelt. Diese beschreiben aber auf eine sehr subtile Art einen wichtigen Teil der thailändischen Mentalität. Deren Verstehen vereinfacht vielmals die westliche Einstellung zum Leben mit derjenigen der Thais.

Sanuk bedeutet Spaß. Im thailändischen Leben gehören Spaß und Freude zur Alltäglichkeit. Mit Ernsthaftigkeit hat der Thai Probleme und kann nicht viel damit anfangen.

Suparb
heißt gutes Verhalten und Benehmen. Dies ist in der Kultur sehr ausgeprägt. Das Gesicht wahren und nicht laut, ausfallend oder gar unhöflich werden. Kurzum ein Lächeln zeigen, auch wenn es einem innerlich alles andere als Sanuk zumute ist.

Suai bedeutet hübsch. Die Thais lieben es, etwas hübsch aussehen zu lassen. Die Verpackung eines Geschenks ist fast noch wichtiger, als das Geschenk selber. Schön zu dekorieren bedeutet Thais sehr viel. Dies ist auch beim Gemüse-Schnitzen ersichtlich.

Sabai steht für Wohlergehen und Wohlbefinden. Es versteht sich nicht nur in Bezug auf die Gesundheit. Das allgemeine Glück steht im Vordergrund. Es drückt die heitere und lockere Art des Lebens aus.

Sa ard heißt Sauberkeit. Dies bezieht sich nicht unbedingt auf die Sauberkeit einer Wohnung, Auto, Motorrad etc. Die Körperhygiene ist bei den Thais sehr wichtig, ebenso die saubere Kleidung. Dies gibt vielmals Probleme mit ausländischen Besuchern, welche ‘riechen’ und in nicht anständiger Kleidung daherkommen. Aber genau hier ist der Thai zurückhaltend und wird selten direkt. Er benimmt sich nach thailändischer Sitte Suparb.

Saduak bedeutet Bequemlichkeit. Pünktlichkeit wird nicht so großgeschrieben wie im Westen. Vielleicht ist es einem nicht gerade danach zumute, eine Verabredung einzuhalten. Dies ist nie ein Mangel an Respekt oder gar böse gemeint. Man liegt vielleicht halt lieber vor dem TV oder blödelt mit seinen Freunden. Es geht nach dem Motto; warum auch heute, morgen ist auch noch ein Tag.
 
updated: 30.10.2012

 

Touren & Angebote
Touren und Angebote
 
:: Inseltouren
:: Nordthailand Rundreisen
:: Zentralthailand Rundreisen
:: Südthailand Rundreisen
:: Pauschalreisen
:: Kambodscha Reisen
:: Laos Reisen
:: Burma Reisen
:: Langzeiturlaub
:: Kreuzfahrten
:: Heiraten am Strand
:: Bangkok Stopover
:: Sonderangebote
:: Reiseinformation
:: Reiseberichte
:: Hotels
 
Reiseziele
Reiseziele-Thailand
 
:: Ayutthaya
:: Bangkok
:: Chiang Mai
:: Chaing Rai
:: Chumphon
:: Coral Island
:: Hua Hin
:: Kanchanaburi
:: Khao Lak
:: Khao Sok
:: Khao Yai
:: Koh Chang
:: Koh Hai (Ngai)
:: Koh Kood
:: Koh Kradan
:: Koh Lanta
:: Koh Mak
:: Koh Mook
:: Koh Phangan
:: Koh Racha
:: Koh Samed
:: Koh Samui
:: Koh Sukorn
:: Koh Tao
:: Koh Yao
:: Krabi
:: Nan
:: Pattaya
:: Phi Phi Islands
:: Phuket
:: Trang
:: Uthai Thani
 
Facebook
Atta  
TAT
thailandholidays.de® ist ein Produkt von In Asia Tour Limited Urheberrechtlich geschützt © 2016 Alle Rechte vorbehalten.
Mitglied der Vereinigung Thailändischer Reiseveranstalter (ATTA). Registriert mit der Thailändischen Tourismus Behörde (TAT)