logo
.contact .über uns .guestbook .galerie .home
 
Der thailand rundreise und insel spezialist
 
 
 
 
 
   

Feiertage & spezielle Anlässe

 
Das Königreich Thailand feiert jedes Jahr 18 bedeutende Anlässe. Davon sind 17 nationale Feiertage, die von einem Tag bis zum Teil einer Woche andauern. Das heißt jedoch nicht, dass während der gesamten Zeit der Festivitäten alles geschlossen ist. Die behördlichen Institutionen, Banken, Schulen und Büros haben meistens nur während einem bis drei Tagen geschlossen. Fällt jedoch ein Feiertag auf einen Sonntag, so wird am darauffolgenden Montag nicht gearbeitet (Kompensation).

Viele kleine Geschäfte, Supermarkets und Einkaufszentren haben das ganze Jahr, 365 Tage, über geöffnet. Ein Großteil der Thais besuchen während der Feiertage ihre Familien. Somit kann es zu extremen Reisestaus kommen. Die öffentlichen Verkehrsbetriebe sind meistens ausgebucht.

Für Touristen sind ein paar dieser Anlässe sehr interessant. Will man einer Feierlichkeit an einem bestimmten Ort beiwohnen, sollte man die Reise entsprechend planen. Die Reisetickets für Flugzeug, Bahn und Bus sowie eine Unterkunft sollten frühzeitig gebucht werden. Benutzt man die Straße (Bus, Van oder Auto), reist man am besten ein bis zwei Tage früher zum Ort. Abreisen tut man vor dem Ende der Feierlichkeiten oder wiederum ein bis zwei Tage danach. Somit kann man dem Stau ausweichen. Reist man mit dem Flugzeug oder Zug, entfällt natürlich dieses Problem. Nachstehend sind diese Feiertage kurz beschrieben.
 

Neu Jahr
Der 1. Januar wird wie in den meisten Ländern offiziell gefeiert. Die Thais leben heutzutage auch nach dem christlichen Kalender. Dieser Tag wurde von den Römern im Jahr 46 v. Chr. als Neujahrstag mit dem julianischen Kalender eingeführt.

In Thailand wurde erst im Jahr 1940 vom buddhistischen auf den christlichen Kalender umgestellt.
Vom 31. Dezember bis und mit dem 2. Januar wird normalerweise in ganz Thailand nicht gearbeitet. Dies ist einer der Großanlässe, wo die Thais reisen. Demzufolge herrscht überall reger Verkehr.

Chinesisches Neujahr (kein offizieller Feiertag)
Am Vollmondtag, zwischen dem 20. Januar und 20. Februar, wird in Thailand das zweite Mal Neujahr gefeiert. Es ist jedoch kein nationaler Feiertag. Für mehrere Tage sind viele Geschäfte der von China abstammenden Thais geschossen. Die ganze Verwandtschaft kommt zusammen und es wird ausgiebig gefeiert. Ebenso wird vielmals Geld geschenkt, das in rote Couverts gesteckt wird. Dies soll Glück bringen. Ferner gibt es Löwen- und Drachentänze sowie chinesische Straßenopern; alles mit viel Rauch und Krach. Vor allem in der China-Town in Bangkok ist es für Touristen ein sehr interessantes Ereignis.

Makha Bucha Tag
Dieses buddhistische Fest wird am dritten Vollmondtag, normalerweise im Februar oder anfangs März gefeiert. Der Anlass wird im Andenken an Buddhas Predigt vor 1250 erleuchteten Mönchen zelebriert. Speziell am Abend begeben sich die Thais in den Tempel. Zum Abschluss wird bei einer Kerzenprozession der Hauptschrein des Tempelareals drei Mal im Uhrzeigersinn umrundet. Es wird eine entzündete Kerze, drei brennende Räucherstäbchen und eine Lotusblume zwischen den flach aneinander gelegten Händen gehalten.

Vor allem die ältere Generation hält sich während dieses Tages nicht nur an die 5 buddhistischen Hauptgebote, sondern kommt drei weiteren nach. Die fünf Gebote umfassen nicht töten, nicht stehlen, keinen Ehebruch begehen, keine Unwahrheiten erzählen und keine berauschenden Mittel konsumieren. Die drei weiteren Gebote lauten: nicht auf hohen und weichen Betten schlafen, nach 12 Uhr mittags bis zum nächsten Morgen nichts essen sowie keine Musik-, Theater- und Tanzaufführungen besuchen.

Chakri Memorial Tag
Am 6. April 1782 kam die Chakri Dynastie mit dem König Rama I an die Macht. Das Könighaus wurde nach Rattanakosin verlegt, welches heute ein Bezirk von Bangkok ist. Der erste König der Dynastie war einer der bedeutendsten Monarchen. Der heutige König Rama IX leitet an diesem Tag, wenn es sein gesundheitlicher Zustand erlaubt, die Zeremonie. Bei der Statue von Rama I, die sich bei der Memorial Brücke befindet, wird ein Kranz niedergelegt. Sämtliche hohe Staatsangestellte nehmen an diesem Anlass teil.

Songkran Festival
Am 13. April wird in Thailand mit dem Songkran Fest das dritte Mal Neujahr gefeiert. Es ist das buddhistische Neujahr und Thailands größtes Volksfest. Spätestens am 12. April beginnt die große Reisezeit und dauert ca. eine Woche. Die meisten Thais gehen für die Festlichkeiten nach Hause. Das Wort Songkran stammt von der alten indischen Sprache Sanskrit und bedeutet ‘Beginn von einem neuen Sonnenjahr’.

Die buddhistische Zeitrechnung begann 543 Jahre früher als die christliche. Demzufolge war der Beginn des neuen, westlichen Millenniums mit dem Jahr 2000 in Thailand das Jahr 2543. Erst im Jahr 1940 unserer Zeitrechnung wurde der christliche Kalender übernommen. Der Jahresbeginn ist somit nicht mehr der 13. April, sondern der 1. Januar. Offiziell rechnet man heutzutage mit der buddhistischen wie mit der christlichen Jahreszahl.

Songkran wird auch Wasserfest genannt. Man bespritzt sich gegenseitig mit Wasser. Ursprünglich wurde nur ganz wenig Wasser über die Hände gegossen. Dies wird immer noch bei älteren Leuten und den Mönchen gemacht. Ansonsten, vor allem bei der jüngeren Generation, ist es eine regelrechte Wasserschlacht. Der April ist einer der heißesten Monate und somit ist die Abkühlung recht willkommen. Jedoch sollten sämtliche Gegenstände, die nicht mit Wasser in Kontakt kommen sollten, im Zimmer gelassen oder zumindest in gut verschlossenen Plastiksäcken verpackt werden. Es ist klar, dass man innerhalb kurzer Zeit nass ist. Es geht überall hoch zu und her und es herrscht eine fantastische Karnevalstimmung. Vor allem in Nordthailand, wo Songkran bis zu einer Woche dauert, wird sehr ausgiebig gefestet.
Bekannte Orte sind Chiang Mai und Chiang Rai in Nordthailand und die Khao San Road in Bangkok.
Hinweis: als einziger Ort in Thailand wird in Pattaya das Wasserfest eine Woche später zelebriert.

Tag der Arbeit
Der 1. Mai ist der wohl einzige Tag in Thailand, wo strikte nicht gearbeitet wird. Natürlich sind Spitäler, Hotels, gastronomische Einrichtungen, Geschäfte und öffentliche Verkehrsmittel ausgenommen. In Großstädten gibt es wohl einige Veranstaltungen, aber viele Thais genießen einfach einen freien Tag.

Krönungs-Tag
Am 5. Mai 1950 wurde der jetzige König Bhumibol Adulyadej als Rama IX, gekrönt. Jedes Jahr am 5. Mai wird eine Zeremonie im Wat Phra Kaeo in Bangkok, dem Königs-Tempel abgehalten.

Königliche Zeremonie des Pflügens
Dieses alte Ritual wird normalerweise Anfang Mai abgehalten. Das genaue Datum berechnen die königlichen brahmanischen Astrologen. Die brahmanischen religiösen Festlichkeiten werden im Fernsehen live übertragen und im Gelände des alten Königspalastes in Bangkok abgehalten. Es soll einen klaren Hinweis für die landwirtschaftlichen Ernteerträge des Jahres geben. Je nach dem Gewand, das der Ritualmeister durch eine Zufallsentscheidung auswählt, soll es wenig, normal oder viel Regen geben. Einen weiteren Hinweis auf die kommende Ernte wird von einem indischen Rind gegeben. Diesem werden verschiedene landwirtschaftliche Produkte dargereicht. Demjenigen Erzeugnis, welchem sich das Rind zuerst zuwendet, wird eine besonders gute Ernte vorausgesagt. Ferner wird geweihter Reis in die von den Rindern gepflügten Furchen gestreut. Nach der Beendigung der Festlichkeiten werden die Reiskörner von den teilnehmenden Bauern gesammelt und unter das eigene Saatgut gemischt. Auch dies soll den Ernteertrag steigern.

Visakha Puja Tag
Am Vollmondtag im Mai wird der höchste buddhistische Feiertag begangen. Der Tag markiert die drei großen buddhistischen Ereignisse; der Geburtstag von Buddha, dessen Erleuchtung und seinen Todestag. Die Thais begeben sich für die religiösen Festlichkeiten zum lokalen Tempel. Am Ende der Zeremonie umrunden die Gläubiger drei Mal im Uhrzeigersinn den Hauptschrein. Dabei halten sie eine entzündete Kerze, drei brennende Räucherstäbchen und eine Lotusblume zwischen den flach aneinander gelegten Händen.

Asaha Bucha Tag
Dieser wichtige buddhistische Feiertag wird am Vollmondtag im Juli zelebriert. Der Feiertag erinnert an die erste Predigt von Buddha. Er erklärte die Vier Edlen Wahrheiten. Diese umfassen die vier Weisheiten, wie wir sie alle auch vom medizinischen Standpunkt aus kennen.

Die Diagnose = Leben bedeutet Leiden.
Die Bestimmung der Ursache = Aller Ursprung vom Leiden ist das Festhalten an die veränderlichen Dinge
Die genaue Formulierung des Therapieziels = Das Ende vom Leiden ist für jeden Menschen erreichbar
Die gezielte Anwendung der therapeutischen Maßnahmen = Der einzige und richtige Weg führt zum Ende aller Leiden

Dies sind die Übungen des Edlen Achtfachen Pfades. Interessierte können sich über diese Lehre im Internet informieren: http://www.vimokkha.com/edlerachtfacherpfad.htm

Khao Phansa Tag
Am achten Vollmondtag, Ende Juli, anfangs August, beginnt die buddhistische Fastenzeit. Für drei Monate dürfen Mönche nicht wandern, sondern müssen sich an einem festen Standort aufhalten. Während dieser Zeit begeben sich viele Thais in ein Kloster, um der Lehre vom Buddha zu studieren und zu folgen. Dies wird vor allem in den ländlichen Gegenden praktiziert.

Geburtstag der Königin Sirikit
Am 12. August wird der Geburtstag der heutigen Königin gefeiert. Es erscheinen in den Tageszeitungen große Grußbotschaften. Symbolisch ist es auch der Geburtstag aller Mütter in Thailand. Somit begeben sich viele Einheimische nach Hause und überreichen ihren eigenen Müttern kleine Gaben.

Todestag vom König Rama V
Der 23. Oktober ist der Chulalongkorn-Tag. Der Monarch ist einer der meistverehrten Könige. In vielen Gebäuden hängt ein Abbild von ihm. Chulalongkorn war von 1868 bis 1910 König von Thailand und hat sehr viele Erneuerungen eingeführt. Er war ein sehr gewitzter Politiker. Weitgehend durch sein Geschick wurde Thailand nie eine Kolonie von einer der damaligen europäischen Großmächte.

Ok Phansa Tag
Dieses buddhistische Fest wird am 11. Vollmondtag, normalerweise im Oktober, gefeiert. Es ist das Ende der dreimonatigen Fastenzeit der Mönche. Diese dürfen sich wieder auf Wanderschaft begeben oder die Mönchskleidung ablegen. Die Thais pilgern zum lokalen Tempel, um viele kulinarische Köstlichkeiten zu bringen.

Loi Krathong Festival
Dieses Kerzenfest ist nach dem Songkran Festival wohl der zweite Höhepunkt für Touristen. Es wird am 12. Vollmondtag abends zelebriert, normalerweise im November. Das Thai Wort ‘Loi’ heißt gleiten oder schwimmen. ‘Krathong’ bedeutet die Form einer Lotusblüte. Es ist ein brahmanisches, religiöses Fest. Loi Krathong symbolisiert das Loslassen von Neid und Groll, Wut und Zorn sowie von gedanklicher Verunreinigung. Man kann ein neues Leben beginnen!

Der Krathong wird aus einer dicken Bananenstaude gemacht. Diese wird in Scheiben geschnitten. Grüne dicke Blätter werden zugeschnitten, zu Dreiecken gefaltet und rund um die Scheibe angeheftet. Das Ganze wird wunderschön mit Blumen dekoriert. Danach werden 3 Räucherstäbchen und eine Kerze in das Zentrum der Scheibe gesteckt. Ferner schneidet man sich ein wenig Haar und die Fingernägel. Das Haar, die Nägel und ein Geldstück werden als Zeichen des ‘Loslassens’ in den Krathong gelegt.

In der Dämmerung begeben sich die Thais zum nächsten Fluss und entzünden die Kerze und die Räucherstäbchen. Dann wird der Krathong dem Fluss übergeben. Die Zeremonie soll ebenfalls Glück für die Zukunft bringen. Anschließend wird auf vielen Festplätzen gefeiert.

Geburtstag des Königs Bhumibol
Am 5. Dezember feiert Thailand den Geburtstag ihres geliebten Königs Rama IX. Vor allem in Bangkok gibt es eine Vielzahl an festlichen Veranstaltungen. Die Tageszeitungen drucken große Grußbotschaften. Soweit es die Gesundheit des Monarchen zulässt, hält er eine Ansprache, die live im Fernsehen übertragen wird. Tagsüber werden auch spezielle Programme über sein Leben und Schaffen ausgestrahlt.

Tag der Verfassung
Am 10. Dezember 1932 erhielt Thailand seine erste Verfassung. Für die meisten Thais ist es nichts anderes als ein gern entgegengenommener Feiertag.

Sylvester
Mit dem Silvestertag am 31. Dezember wird auch in Thailand das alte Jahr ausgeläutet. In vielen Großstädten wird ein Countdown mit Partys veranstaltet.

 
updated: 31.10.2012

 

Touren & Angebote
Touren und Angebote
 
:: Inseltouren
:: Nordthailand Rundreisen
:: Zentralthailand Rundreisen
:: Südthailand Rundreisen
:: Pauschalreisen
:: Kambodscha Reisen
:: Laos Reisen
:: Burma Reisen
:: Langzeiturlaub
:: Kreuzfahrten
:: Heiraten am Strand
:: Bangkok Stopover
:: Sonderangebote
:: Reiseinformation
:: Reiseberichte
:: Hotels
 
Reiseziele
Reiseziele-Thailand
 
:: Ayutthaya
:: Bangkok
:: Chiang Mai
:: Chaing Rai
:: Chumphon
:: Coral Island
:: Hua Hin
:: Kanchanaburi
:: Khao Lak
:: Khao Sok
:: Khao Yai
:: Koh Chang
:: Koh Hai (Ngai)
:: Koh Kood
:: Koh Kradan
:: Koh Lanta
:: Koh Mak
:: Koh Mook
:: Koh Phangan
:: Koh Racha
:: Koh Samed
:: Koh Samui
:: Koh Sukorn
:: Koh Tao
:: Koh Yao
:: Krabi
:: Nan
:: Pattaya
:: Phi Phi Islands
:: Phuket
:: Trang
:: Uthai Thani
 
Facebook
Atta  
TAT
thailandholidays.de® ist ein Produkt von In Asia Tour Limited Urheberrechtlich geschützt © 2016 Alle Rechte vorbehalten.
Mitglied der Vereinigung Thailändischer Reiseveranstalter (ATTA). Registriert mit der Thailändischen Tourismus Behörde (TAT)